Rahmen

Gesucht und geboten werden Ideen für den Stadtteil,
von alten Ideen, die frischen Schwung oder mehr helfende Hände benötigen,
bis hin zu neuen Anregungen und Vorschlägen.


Ablauf

1) Alle Bürgerinnen und Bürger können
ihre Ideen bei den 1-2 Mal jährlich stattfindenden Treffen  anmelden und kurz vortragen.*

2) Sollte man sich für eine Idee nicht begeistern,
so wartet man einfach und höflich die nächste Ideenvorstellungen ab.

3) Kurze Fragen und positive Anregungen
sind nach jedem Vortrag möglich.

4) In offener Runde sind Kritik und Bedenken zu einer Idee
ausdrücklich nicht zugelassen. Es gibt jedoch die Möglichkeit,
die Rednerinnen und Redner in den Pausen persönlich unter 4 Augen anzusprechen,
um ihnen Unterstützung anzubieten,
oder ggf. auch Bedenken zu deren Idee mitzuteilen.

5) Die Veranstaltung IDEENTAUSCH
ist KOSTENLOS und für alle Interessierten offen.


Regeln

Lieber möchten wir versuchen ohne jegliches Regelwerk auszukommen.
Nur um sicher zu stellen, dass dieses Konzept auch langfristig ein Erfolg bleibt möchten wir die kritischen Erfolgsfaktoren für die Zukunft wie folgt minimieren:

1) Beim IDEENTAUSCH finden keine Bewertungen statt.

2) Alle Ideen, die bei dem IDEENTAUSCH vorgetragen werden und den nachfolgenden Regeln nicht widersprechen, können auf Wunsch als „eine Idee für den Stadtteil“ über das Portal IDEENTAUSCH.ORG veröffentlicht werden.

3) Alle eingereichten Ideen werden zum öffentlichen Gut. Es gibt keine rechtliche Urheberschaft auf eine vorgetragene Idee. Eine Idee kann auch in ähnlicher Form wiederholt werden.
Es gehört natürlich zur guten Umgangsform, zunächst den Ideengebern den Vorzug bei der Umsetzung zu lassen.

4) Alle Ideen müssen einen Bezug zum Stadtteil haben und grundsätzlich für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

5) Illegale und unethische Ideen sind nicht zugelassen; Genaueres über nicht zugelassene Ideen finden Sie unter Rechtliches

Info: Nicht zugelassene Ideen wurden bis heute nicht vorgetragen.

 

Hinweis:

Für die Ideen und ihre Umsetzung sind alleinig die Ideengebender verantwortlich.
Auch Lob zu einer Idee oder ihrer Umsetzung gebührt lediglich der Ideengeberin bzw. dem Ideengeber und nicht der Nachbarschaftsseite IDEENTAUSCH.ORG.
Das Selbige gilt natürlich auch für eine eventuelle Kritik an einer Idee.

Das kam aber bis heute auch noch nicht vor.

 

______________________________________________________

*) Um sicherzustellen, dass Ihre mündlich vorgetragenen Ideen einschließlich der Namen korrekt auf die Webseite Ideentausch.ORG übertragen werden, werden Sie bei der Veranstaltung gebeten, Ihre Ideen als Stichwort jeweils auf eine Ideenkarte zu notieren und beim anwesenden Redaktionsteam aus der Nachbarschaft abzugeben. Die Ideenkarten (siehe Unten) werden bei der Veranstaltung IDEENTAUSCH ausgelegt, und alle dürfen sich bedienen.

 


Solche Ideenkarten werden bei der
Veranstaltung ausgelegt